02 - Flohmarkt

Im ersten Schritt haben wir Ihnen das "Recycling", also die Wiederverwertung von Rohstoffen erklärt. Jeder von uns trennt mehr oder weniger schon seinen Müll, ob durch Container oder getrennte Tonnen im eigenen Haus. Das schont Rohstoffe und schlägt sich natürlich auch auf den Kaufpreis von Produkten nieder. Wenn man Rohstoffe nicht immer wieder neu aufspüren muss sondern fertig gesammelt erhält, fallen viele zusätzliche Kosten für den Hersteller von Waren weg. Ausserdem sind viele Rohstoffe nicht unbegrenzt verfügbar auf unserem Planeten, wie Rohöl oder andere fossile Stoffe.

Um den Anreiz für Sie noch größer zu machen unweltbewusster zu leben, zeigen wir Ihnen nun eine besondere Form des "Recycling", die nicht nur Spaß macht sondern auch überaus lukrativ sein kann.

Verkaufen Sie ihre alten Sachen doch einfach auf Flohmärkten oder im Internet. Viele Dinge liegen bei jedem von uns ungenutzt herum, ob im Keller, auf dem Dachboden oder in den hintersten Winkeln unsere Küchenschränke. Vieles davon hätten wir vermutlich längst weggeworfen und damit unnötigen Müll fabriziert. Vielleicht gibt es ja jemanden, der Interesse daran hat und sogar auch noch Geld dafür ausgeben würde? Die lange gebunkerte Ü-Ei-Sammlung, der ausrangierte Fotoapparat von Opa, Autogrammkarten aus der Zeit des Stummfilms usw.

Für alle diese Dinge gibt es meist Sammler und Liebhaber, die enorme Beträge dafür bereit sind zu zahlen. Warum also nicht ein bisschen Geld damit verdienen, jemanden damit glücklich machen und die Umwelt dadurch schonen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, wie Sie ihre Artikel mit wenig Aufwand an den Käufer bringen können:

Flohmärkte und Basare

Đ Niels Heidenreich @ flickr.com

Sie haben an den Wochenenden Zeit und scheuen nicht den Kontakt zu anderen Menschen? Wenn Sie dann noch eine schlummernde Verkäufermentalität aufweisen, dann sind Sie hier genau richtig. Flohmärkte gibt es in nahezu jeder Stadt und die örtlichen Termine findet man häufig im eigenen Viertel als Aushang oder den Websites der Gemeinden. Sollten Sie dafür jedoch keine Zeit haben oder die nötige Begeisterung fehlen, gibt es eine wesentlich bequemere Möglichkeit Ihren alten Kram los zu werden...

Verkaufen über Internet

Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Online-Plattformen, auf denen Privatpersonen ihre Sachen für geringe Gebühren anbieten können. Die wohl bekannteste Auktionsplattform weltweit ist sicherlich ebay. Hier haben Verkäufer die Möglichkeit ihre Waren in unzähligen Kategorien anzubieten, als Auktion oder zum Festpreis.

Wer seine Waren zum Festpreis anbieten möchte und seinen Schwerpunkt bei Büchern, CDs und DVDs hat, der ist sicherlich als Marketplace-Verkäufer auf der Handelsplattform Amazon besser aufgehoben. Dort kann man seine Artikel solange immer wieder kostenfrei einstellen, bis sich ein Käufer gefunden hat. Es lassen sich aber auch durch das stetig wachsende Produktportfolio von Amazon selber viele weitere Artikelarten anbieten. Neben Computern und Unterhaltungselektronik finden sich dort mittlerweile auch Spielzeug und Kleidung.

Nun haben Sie also ein paar Euro verdient und sind bestimmt hochmotiviert um weiter zu machen?

Weiter zum nächsten Schritt >>>